Präferenzen und Konzepte

Idee

Ein neutraler Pol

Eine Leere hat sich bei uns emaniert und uns eine Balance verliehen. Da behandeln wir die Dinge in einer dazu passenden Weise.

Impuls

Ein Antrieb des Menschen

Der Mensch ist von sich aus ein solcher gewesen und auch so erschienen. Da hat er seine Erfüllung darin gefunden, sein Menschendasein zu verwirklichen. Eine Suche nach sich selbst soll eine Suche nach der Menschlichkeit von uns einleiten.

Ausgehend von einer gegenwärtigen Situation sind wir in uns gegangen und haben etwas an uns verspürt.

Gedanke

Ein Regulativ

Zur Ordnung des Gegebenen haben die Begebenheiten einer Welt stets beigetragen. Das eine hat dem anderen entsprochen. Da ist es etwas Zusätzliches gewesen, was sich emaniert hat. Eine Grundlage davon ist beständig gewesen.

Wir erkennen an den Dingen, dass sich ihre Gestalt zu ändern vermag. Derweil gehorcht alles einer gewissen Ordnung und ist auf seinen Wegen davon berührt, was sie ausgemacht hat.

Dokumentation

Einem ganzen Ansatz folgen

Das Wesen eines Menschen hat ihm seine Stärke verliehen. Setzt er sich immerzu für die gleiche Sache ein, werden ihm zusätzliche Kräfte erwachsen und es wird sich eine Ordentlichkeit seines Handelns von ihm auf Dauer verwirklichen lassen.

Dokumentation

Bedingtheit vs. Beliebigkeit

Ohne extra ein Beispiel dafür anzubringen, was mich ausgemacht hat, möchte ich mich hiermit einmal zur grundsätzlichen Bedingtheit von mir in diesem Dasein bekannt haben.

Gedanke

Eine Natur

Eine Ausrichtung allein hat für uns Menschen bestanden.

Die Welt erscheint vor uns und wir befinden uns in ihr. Sie verkörpert einen Aufenthaltsort für uns. Derweil haben wir eine Zeit an uns getragen, deren Eigenheiten daher gerührt haben, dass unser Leben vergänglich ist.

Dokumentation

Ein Weg in Kreisbahnen

Alles, was zurecht bestanden hat, soll erwachsen und gedeihen. Das führe zu seiner Reife.

Ordnung

Ein Keimling

Etwas, was wahr gewesen ist, darf auch benannt werden. Die Geschichte eines Menschen wird vollkommen zurecht zu erzählen sein. Ein Andenken werde bewahrt.

Dokumentation

Ein Dasein als Mensch

Das Gute ist nicht nur zu erfüllen gewesen. Darauf hat man sich auch vorbereiten müssen, damit die eigenen Werke gelingen.

Da haben wir erfasst, wie bedingt unser eigenes Vermögen doch stets gewesen ist. Das soll wahr sein. So etwas hat uns entsprochen. Einer Freizügigkeit haben wir nicht die Stange gehalten. Zum Glück ertragen wir das Joch dieses Lebens auf eine gutartige Weise.

Gedanke

Was Bedeutung hat

Was existiert hat, gibt es auch. Es ist schon dagewesen. Somit soll es vollkommen zurecht gegeben sein.

Es kommt alles bei uns auf eine Weise vor, wie es da erschienen ist. Daran haben wir etwas ausgemacht. Wir erkennen an, wie die Dinge gewesen sind.

Gedanke

Vom einfachen Arbeiten

  • Das Einnehmen einer Grundhaltung soll der zurecht gewählte Ausgangszustand sein.

  • Der Ansatz zur Bewegung soll jener einer Erleichterung sein.

Sprachgestaltung

Der gleiche Weg

Als jemand, welcher gerne sieht, dass er gut mit seinem Dasein klargekommen ist, habe ich einfache Dinge bevorzugt. Sie habe ich mir zur Vorgabe gemacht.

Ohne Schwierigkeit leiste ich meine Dinge. Falls ich mir bekannte Wege begehe, geht das gut. Sie halte ich getreulich ein. Dazu habe ich mich vormals entschieden. Etwas habe ich dadurch wahrgemacht.

Phänomenales

Schweigen

Manche Sache gehört gesagt. Ob wir aber etwas aussprechen möchten oder ob wir das nicht getan haben, haben wir mit uns selbst geklärt.

Idee

Schicksalswege

Was auch immer wir als wahr und gegeben angenommen haben, habe Bestand zu eigen. Zuweilen wird sich manche Aussage von uns dazu jedoch wandeln. Unser Weg hat auch seine Veränderungen mit sich gebracht.